Denkmal_an_Gundorf

Am 10.06.2008 gründeten 10 Gemeindeglieder den Verein zur „Rettung kirchlicher Baudenkmäler zu Gundorf e.V.“.

Unter diesem Dach ist es uns möglich, noch optimaler für die Erhaltung all unserer Bauten etwas zu tun, Veranstaltungen unter die Schirmherrschaft des Fördervereins zu stellen, Konzerte zu organisieren und vieles mehr.

Unsere Gebäude

Unser Gebäudeensemble besteht aus folgenden Einzelgebäuden:

Kirche

Bei der Gundorfer Kirche handelt es sich um eine romanische Saalkirche vom Ende des 12. Jahrhunderts mit eingezogenem Chor, halbrunder gedrungener Apsis und einem mächtigen Westturm in Saalbreite (sogenannte Westturmkirche).

Solche Dorfkirchen waren in der Regel keine Wehrkirchen, auch wenn sie wegen ihrer dicken Wände und kleinen Fenster so aussehen. Sie galten aber als sichere Zufluchtstätten und boten Schutz gegenüber feindlichen Attacken (nur ein Portal, das von innen mit einem Riegelbalken verwahrt werden konnte; hoch liegende kleine Fenster).

Gemeindehaus

Im Jahr 1715 wurde das Pfarrhaus, welches heute als Gemeindehaus und Wohnung genutzt wird, erbaut.

Am 22. April 1748 wurden die Pfarrgebäude durch eine Feuersbrunst stark zerstört. Der Brand, der durch auf den Misthaufen geworfene Asche ausgelöst wurde, begann an einem Holzschuppen mit Strohdach. Erst 1754 konnten der Pfarrer und seine Familie wieder in das neu errichtete Pfarrhaus einziehen. 1755 fand eine Besichtigung des neu gebauten Pfarrhauses, der Scheunen und der Stallgebäude („Pferde- und Kuhstall sowie Taubenschlag“) statt.

1967 sowie 1991 bis 1992 wurde das Pfarrhaus innen renoviert und teilmodernisiert.

Scheune

Die über 300 Jahre alte Pfarrscheune möchte die Kirchgemeinde Gundorf als Gemeindezentrum nutzen. Dieses soll eine multikulturelle Begegnungsstätte werden, in der katholische und evangelische Christen mit Muslimen oder Juden ins Gespräch kommen können. Das Zentrum soll außerdem für Familienfeiern, CD-Aufnahmen, Konzerte oder auch Tagungen genutzt werden. In dem großen lichtdurchfluteten Raum soll es Platz für 60 bis 80 Besucher geben.

Die Kosten für das Bauvorhaben liegen bei etwa 350.000 Euro, welche die Gemeinde aus eigenen Kräften nicht tragen kann.

Termine

Unsere Veranstaltungen sind kostenlos, aber nicht umsonst! Deshalb bitten wir um Ihre großzügige Spende.

Dies sind unsere nächsten Veranstaltungen:

Mitgliedschaft

Auch Sie können Mitglied in unserem Förderverein werden und uns aktiv bei unseren Vorhaben unterstützen.
Vorstand:
- Vorsitzender des Fördervereins: Patrik Albus
- Schatzmeister: Markus Becker
- Veranstaltungsmanagement: Kammersänger Martin Petzold

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail.

Spenden

Wenn Sie uns in unserer Arbeit finanziell unterstützen möchten, freuen wir uns über jede Spende auf folgendes Konto:
  • Inhaber: Verein Rettung kirchlicher Baudenkmäler zu Gundorf e.V.
  • IBAN: IBAN: DE60 860 700 240 166 024 000
  • BIC: DEUTDEDBLEG
Kreditinstitut: Deutsche Bank AG

Wenn Sie eine Spendenquittung wünschen, geben Sie dies bitte auf der Überweisung an oder kontaktieren uns per Mail unter folgender Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gundorfer Abendmusik

Großes Engagement und Liebe zu traditionellen Musikstücken der großen und kleinen Meister prägen die CD-Einspielung Gundorfer Abendmusik. Nicht in der Thomaskirche oder im Gewandhaus zu Leipzig, sondern in einer kleinen Kirche nahe der Großstadt trafen sich für diese Aufnahme sowohl renommierte, als auch noch junge Künstler der Leipziger Musikszene. An diesem ruhigen Ort haben die Musiker Abstand genommen von ihren großen Auftritten in der Musikstadt, um in kammermusikalischem Rahmen Werke von Johann Sebastian Bach oder Felix Mendelssohn Bartholdy in neuen Arrangements zu interpretieren.

Bekannte Kompositionen wurden aufgenommen, wie beispielsweise - „Ein geistlich Abendlied“ von Engelbert Humperdinck - „Der Mond ist aufgegangen“ von Johann A. Peter Schulz - Werke aus dem Schemelli Gesangbuch von J. S. Bach oder - instrumental arrangierte Auszüge aus der Marienvesper von Claudio Monteverdi.

Die eingefügten Rezitationen von Helmut Voß fungieren als Momente der Stille und bilden eine gelungene Abwechslung zu den kleinen musikalischen Beiträgen von Solisten um Kammersänger Martin Petzold, dem Ensemble Nobiles, dem Ensemble raccanto und dem Leipziger Vocalensemble.
Die CD eignet sich hervorragend als sehr persönliches Geschenk zu jedem Anlass. Sie kann im Gemeindebüro auf dem Friedhof Gundorf sowie zu allen besonderen Veranstaltungen in der Kirche zum Vorzugspreis von 10,- € erworben werden.
Der Erlös kommt der Sanierung unserer Baudenkmäler zugute.

Jeder, der eine CD erwirbt, leistet einen Beitrag für die Sanierung unserer Baudenkmäler, denn vom Erlös jeder verkauften CD kommen allein 10,- Euro diesem Vorhaben zugute.

Kontakt

Unser Kirchgelände befinden sich im Gundorfer Kirchweg 2-4 im Stadtteil Gundorf der Stadt Leipzig.
Bitte nutzen Sie die Straßenbahnlinie 7 bis zur Endhaltestelle "Burghausener Straße" in Gundorf. Von dort aus sind es noch ca. 100 m bis zu unserem Kirchgelände im Gundorfer Kirchweg 2-4.
Tel. über das Pfarramt der Kirchgemeinde:+49 (0)341 44 105 74
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!